Wenn Tesla uns Owner nicht hätte ….

… würde es mit dem Absatz der Fahrzeuge schleppender vorangehen.

Am Dienstag erst hat Philipp Schröder bei seiner kurzen Rede anläßlich des Starts der Supercharger Rallye Hamburg-München auf die Wichtigkeit der Tesla Owner hingewiesen. Sie haben entscheidenden Einfluß auf zukünftige Käufer.

Und gerade heute hatte ich zwei dazu passende Erlebnisse.

Ich war im ServiceCenter um meine Sommerreifen montieren zu lassen und wurde von einem potentiellen Kunden angesprochen, der wahrscheinlich morgen seine Bestellung aufgibt. Ich hatte das Gefühl, er hat mehr Zeit mit mir verbracht als mit den Tesla Spezilaisten.

Und eben erreicht mich eine Mail eines Tesla Fans, die ich gerne auszugweise zitiere:

“ mit grossem Interesse verfolge ich das Unternehmen Tesla und deren Fahrzeuge….Dabei bin ich auf Ihr hochinteressantes und unterhaltsames Tesla-Blog gestossen. Weil ich wirklich neugierig bin, welche Erfahrungen Sie gemacht haben, habe ich ganz am Anfang begonnen und bin nun schon bis zum Juni 2014 vorgedrungen. 😉 Vielen Dank für die Mühe, die Sie sich machen und dass Sie dabei bei aller Begeisterung die Objektivität nicht aus den Augen verlieren und auch weniger schöne Aspekte ansprechen. Freue mich schon auf die neueren Einträge und bin gespannt, was sich in den letzten Monaten so alles getan hat….

Ich bin bekennender Mercedes-Fan und -Fahrer (derzeit 2005er CLS und 2009er SLK), doch bei Tesla könnte ich schwach werden. Bedauerlicherweise schaffen es unsere sog. Premiummarken ja leider nicht, ein adäquates Pendant zu den Tesla Fahrzeugen auf die Beine zu stellen sondern bewegen sich auf diversen Irrwegen. Das Tesla Model S wäre eine schöne Alternative zum CLS aber leider ist mir der Preis doch etwas zu happig für ein rein privat genutztes Fahrzeug.

Sehr gespannt bin ich allerdings auf das Model 3…“

Solches Feedback motiviert natürlich weiterzubloggen.

 

Ein Gedanke zu „Wenn Tesla uns Owner nicht hätte ….“

  1. Sehr geehrter Herr Zehle
    Es ist absolut logisch, dass wir noch nicht Tesla Owners aber interessierten uns neben der Informationen des Teslaverkäufers (der in der Regel nur Verkaufsgeschult ist und keinen eigenen Tesla besitzt) auch sehr gerne Erfahrungsinformationen von Tesla Eigentümer abholen.
    Es gibt nichts schöneres und realistisch informativeres für uns, uns mit Ihnen (50’000km/Jahr & super Blog schreibendem) oder Lars Thomsen (66’000km/Jahr, Zukunftsforscher 520 Wochen) oder Bjørn Nyland (100’000km/Jahr, IT-Spezialist aus Norwegen, Tesla’s Youtubestar, leider nicht auf Deutsch) sich zu unterhalten.
    Sie alle haben echte Kunden Erfahrung, die kein Teslaangestellter haben kann! Tesla ist so genial, dass Sie auf Mund zu Mund Propaganda setzen können und diese ist viel effektiver und zusätzlich auch noch günstiger. Sie verschleudern nicht unnötig Geld in die Werbung, sondern investieren es in das Produkt und die Zukunft.
    Einer der für mich eindrücklichsten Aussagen in Ihrem Blog war: „mit den Verbrenner Autos haben Sie früher ca. 20’000km/Jahr & aktuell mit dem Tesla 50’000km/Jahr gefahren“ keine Werbung kann jemals so effizient sein wie diese Aussage!
    Mir sagt das über Tesla Model S folgendes aus:
    – es ist nicht nur am ersten Tag faszinierend, sondern auch noch Jahre später
    – die Alltagstauglichkeit ist mehr wie gegeben
    – reichweitenängste sind absolut unberechtigt, auch für Vielfahrer (der durchschnittliche Schweizer Autofahrer macht 13’000km/Jahr)
    – die Verarbeitungsqualität & Kundendienst auch nach dem Kauf ist auf top Niveau!
    – Tesla ist keine Eintagsfliege!

    Liebe verbrenner Autokonzerne erwacht und bringt endlich brauchbare Produkte auf den Markt die mit Tesla mithalten können oder diesen übertreffen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.