Welchen Energiebedarf und welche Kosten werde ich haben?

Mein Bekannter, mit dem ich jetzt vor Weihnachten noch einen Vertrag beim Ökostromanbieter Lichtblick mache, fragt mich natürlich welchen Strombedarf ich haben werde. Ja da bin ich blank und fange erst einmal an zu rechnen.

Angenommen ich habe eine Jahresfahrleistung von 20.000 km, die ich zu Dreiviertel an meinem Ladepunkt zu Hause auflade, bedeutet das bei einem durchschnittlichen Verbrauch von 250Wh/km (so zumindest die Erfahrungen der ersten Tage) einen Zusatzstrombedarf von 3.750 KWh, die ich zu unserem Stromverbrauch dazuzuzählen muss.

Rechnung: Strombedarf in KW = 15.000 km * 250 Wh/km /1000.

Jetzt doch schnell mal die Kosten verglichen mit den heutigen Benzinkosten, die ich habe.

Mein derzeitiges Fahrzeug ein SUV mit 340 PS als Benziner, mit einem Verbrauch von 15 Liter SuperPlus auf 100 km ist da sicherlich kein Musterbeispiel aber um so deutlicher wird der ökonomische Nutzen meiner Entscheidung.

20.000 km * 15 l/ 100 km /100 * 1,65 €/l ergibt eine Jahresspritrechnung von 4.950 €.

20.000 km * 250 Wh/km /1000 * 26,76 Cent/kWh ergibt eine Stromrechnung von 1.338 €/Jahr. Das sind 3.600 € /Jahr bzw. 300 €/Monat weniger. Das gleicht die höheren Leasingkosten schon aus.

Zugegeben, wenn das Vergleichsfahrzeug  z.B. ein BWM 640 wäre, wäre der Spritverbrauch etwas niedriger als bei meinem SUV, die Leasingrate dagegen aber ungefähr gleich hoch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.