RWE – VORWEG GEHEN MIT BESTEM SERVICE?

RWE TDF 1RWE – VORWEG GEHEN MIT BESTEM SERVICE – steht auf dem Fenster des RWE Energieladens in Timmendorfer Strand. Vor dem Energieladen hat die RWE eine öffentliche Ladesäule installiert, an der ich in der Vergangenheit bereits mehrfach geladen habe.

Als ich diesen Samstag dort war, bot sich für mich ein Bild, das den Servicegedanken aber ad absurdum führt.

RWE TDF 2Das steht doch auf der einizigen!! Parkfläche an der Säule ein Firmenfahrzeug der RWE (ein Elektrofahrzeug), lädt aber nicht!! sondern parkt da nur.

Und das am Wochenende an einer Lokation, an der viele Tagestouristen aus Hamburg regelmäßig laden möchten. Also liebe RWE – so könnt Ihr Eure RWE Autostrom Kunden reichlich vergraulen.

Welch ein Glück, dass ich mich nicht drauf verlassen habe. Und den RWE-ler zuparken konnte ich leider auch nicht, weil ich diesesmal mit dem Fahrrad dort vorbeifuhr.

3 Gedanken zu „RWE – VORWEG GEHEN MIT BESTEM SERVICE?“

  1. Hallo Klaus-Olaf ,

    erstmal Gratulation zu dem guten Blog und den hervorragenden Berichten! Lese nur ab und zu mal, jetzt aber mal ein Statement.

    In Timmendorf war ich Mitte Juni und ähnliches angetroffen.
    Platz ist da aber rechts in der Einfahrt ( abends oder nachts braucht die keiner ) oder halt auf der Strasse . Hab da von Halteverbot nix gesehen. Mit 7m Typ 2 passte das 😉
    Da wo der iMiev stand, ist es eh schwierig mit dem Model S hinzukommen.

    Beste Grüsse
    Martin

    1. Hallo Martin,

      ich habe das Glück, eine eigene Steckdose in Timmendorf zu haben, zwar nur Schuko, aber für das Pendeln nach Hamburg reicht das.
      Ich denke eher an die vielen Tagesbesucher mit dem Smart, i3 etc.
      Das Parken auf der Straße und dann Verlegen des Ladekabels quer über den Fussweg halte ich für gefährlich, wenn nicht sogar unzulässig.
      Ich galaube trotzdem ich muss mir mal ein langes Typ2 kabel anschaffen. Immer wieder habe ich Situationen, wo meine 4 m nicht reichen.
      Gruss aus Frankfurt (5,5 Stunden von Hamburg, dank SuC in Rhüden und Lutterberg)
      Klaus-Olaf

  2. TESLA mit seinen Supercharger-Stationen macht hingegen was Richtiges!
    Und die Fahrzeuge werden immer mehr, China könnte TESLA an die Kapazitätsgrenze bringen.
    Hoffen wir, dass durch die Massenproduzierung die Akkus endlich billiger werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.