Mit dem Tesla Model S von Hamburg nach Darmstadt – fünfter Teil

477 km – Wilnsdorf – Tesla Supercharger.

Einfach zu finden, direkt hinter der Autobahnabfahrt der Maxi Autohof direkt an der  Autobahnkirche Siegerland.

Und alle Ladestationen frei. Wagen rückwärts angesetzt, Kabel aus der Ladesäule genommen, zweimal die Taste am Stecker gedrückt und die Ladeklappe am Tesla öffnet sich wie von Geisterhand. Danach in den Port gesteckt und aufs Display geschaut. „Es lädt.“

Tesla Supercharger Wilnsdorf 1Als ich dieses Foto in Facebook einstelle mit dem Kommentar

„Endlich im Land der Tesla Supercharger.
Einmal „volltanken“ in 30 min.“

kommt gleich die Frage: „USA?“

Auch wenn es landschaftlich womöglich so aussieht. Das ist mitten in Deutschland.

Und dann die Ladeleistung. Das habe ich noch nicht erlebt. Als wenn man das Gras wachsen sieht. Man kann richtig zuschauen, wie die Batterie sich füllt.

In einem Wahnsinnstempo steigt die Reichweitenanzeige.

Am Ende mit zusätzlichen 280 km rated range in 40 min. Leider nicht ganz die von Tesla versprochenen 320 km in 30 min. Warum auch immer. Entweder Tesla ist zu mutig mit seinen Ankündigungen, oder das gilt nur bei komplett entladener Batterie, ein Risiko, dass ich niemandem empfehlen würde, oder die Station ist einfach nicht ganz auf der Höhe, vielleicht ist heute „Inversionswetterlage“.

Tesla Supercharger

Aber immerhin. Gestartet bei einer rated range von 76 km lande ich nach ca. 40 min auf 359 km und kann ruhig die weitere Strecke starten.

Ach ja, eines kann ich mir nicht verkneifen. Was unterscheidet den Maxi Autohof von Tank&Rast.

Die Toilettengebühr.

sanistopHier heißt der ganze Spaß Sanistop und kostet nur 50 Cent, die voll anrechenbar sind. Entweder als echte Differenzierung zu Sanifair von Tank&Rast, oder Maxi hängt einfach noch ein wenig hinterher.

 

Ein Gedanke zu „Mit dem Tesla Model S von Hamburg nach Darmstadt – fünfter Teil“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.