Da und doch nicht Da

Am 05.03.2020 ist es nun soweit gewesen. Der Polestar 1 wurde bei mir Zuhause ausgeliefert.

Für 10.00 war die Ankunft des Auslieferers angekündigt, er kam dann viertel nach zehn. Vom Fenster meines Arbeitszimmers aus, sah ich den Polestar 1 auf unser Haus zufahren.

Der Auslieferer hatte netterweise im Industriegebiet des Nachbarorts sein Fahrzeug mit Hänger geparkt und kam so ohne großes Trara einfach auf die Auffahrt gefahren.

Mit einem Blumenstrauß in der Hand stand er dann vor der Tür und nach einer Tasse Kaffee ging es dann raus zum Auto.  Ich hatte ja schon gesehen, dass das Fahrzeug, obwohl es ein übergangsweise gestelltes Leihfahrzeug ist, genau in unserer Wunschfarbe und mit der Wunschausstattung (Felgen, Interieur Farben) geliefert wurde.

Und natürlich habe ich den Auslieferer zu seinem Fahrzeug zurückgefahren und dabei die ersten Erklärungen zu Fahrzeug bekommen und zurück zu Hause gewohntheitsgemäß erst einmal den Typ 2 Stecker eingesteckt.

Ein Gedanke zu „Da und doch nicht Da“

  1. Hallo, ich bin am überlegen mir den P2 zu kaufen, da ich mit meinem Model 3 nicht sehr zufrieden bin. Wenn die Verarbeitungsqualität auch im P2 so ist wie beim P1, dann werde ich wohl zuschlagen. Werde Ihren Blog gleich in meine Favoriten aufnehmen :-). Und ein wenig neidisch bin ich schon….

    Geile „Karre“!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.