8 Gedanken zu „Tesla Motors“

  1. Hallo Teslabesitzer,
    vielen Dank fuer die nette Teslavorstellung an meine Frau Elke heute morgen im Kranzbach.
    Es wird mir helfen dieses Projekt „durchzukriegen“ , immerhin meinte sie, sie hätte noch sich nie so lange mit einem Mann über ein „Auto“ unterhalten!
    noch viel Teslaspass

  2. Ich besitze leider keinen Tesla habe aber eine zur probegefahren das war ein Erlebnis. Grosse KLASSE. Laut Bericht verkauft Tesla 20.000 Autos pro Jahr. Das sind Smartphones auf vier Rädern, für Leute die genug Kleingeld haben.

  3. Hallo glücklich Teslaeigentümer, ich bin gerade dabei mich intensiv mit dem Erwerb eines Tesla zu beschäftigen. Ich habe insoweit alles gelesen und alle Videos gesehen, die es im www gibt. Leider habe ich bisher nichts verbindliches zum Thema Anhängerkupplung gefunden. Als Porsche Cayenne Fahrer war ich bisher über die bei Bedarf herauszufahrende Kupplung glücklich. Mal nen Fahrradständer drauf, mal nen kleinen Anhänger dran. Diese Ungewissheit hält mich bisher vom Kauf dieses wirklich sagenhaften Autos ab. Hat jemand von den Erfahrenen hier eine verbindliche Aussage zum Thema : Tesla und Anhängerkupplung in Deutschland? Das wäre schön, vielen Dank!

  4. Die Brink AHK (ca. 500 EUR + 300 EUR für den Anbau) für das Tesla Model S ist sehr stabil gebaut und hat eine Europa-Genehmigung als Anbauteil, muss also nicht vom TÜV abgenommen werden. Wenn man den Querstift auf dem Kugelkopf wegschleift (genauer gesagt: AHK-Kugel-„sphärisch“-rund-schleift) werden zuverlässig Anhänger ankuppelbar. Ich habe so schon ca. 10 Anhängerfahrten gemacht (Wohnwagen 1200kg, Grasschnitt 700kg, Umzugsgut 700kg) zusammen ca. 200 km. Keine Probleme, im Gegenteil, das Model S ist ein wunderbares Zugfahrzeug, da die Kraftübertragung schön ruckfrei geschieht und man mit der während der Fahrt aktiv haltbaren Rückfahrkamera man den Anhänger so schön im Blick hat wie bei keinem anderen Fahrzeug, das ich kenne. Bußgeldkatalog sagt übrigens bei +30% Überschreitung der Anhängelast ca. 300 EUR + 1 Flensburg-Punkt und da muss dann auch erst einmal Papier gewälzt werden, bzw. besteht die Möglichkeit auf einen Einspruch mit (dann einholbarem) Sachverständigengutachten. Verbrauch bei moderater Fahrt ca. 350Wh/km und bei ~100km/h ca. 430Wh/km. Rekuperation bei moderatem vom-Gas-gehen (so, dass die Auflaufbremse nicht anspringt) recht angenehme ~70kW. So viel von mir – als Beitrag zum Thema, ich lasse mal meinen Namen weg, damit dies keine bürokratischen Folgen auslöst, freue mich aber über eine eventuelle Diskussion zum Thema hier. Danke + Teslagrüße

Schreibe einen Kommentar zu Hans Bär Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.