Steht die Tankstelle der Zukunft im Parkhaus?

Auf der Suche nach einer Lademöglichkeit in der Innenstadt von Frankfurt und Hamburg bin ich auf den Parkhausbetreiber APCOA gestossen.

Auf der Seite von APCOA sind der derzeit zugänglichen Stationen mit genauen Adressen aufgeführt. Unter anderem in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Karlsruhe, Leverkusen, München und Stuttgart.

Nachdem das so attraktiv klingt, bin ich gleich gestern zum Parkhaus Große Bleichen in Hamburg gefahren. Die Ladesäule liegt direkt nach dem Einfahren im Untergeschoss neben dem Büro für das Servicepersonal noch bevor man in den kostenpflichtigen Bereich einfährt.

Betreiber ist RWE, von denen ich ja bereits ein Kundenkonto habe.

Als ich kam , war der Parkplatz mit einer Mülltonne versperrt (oder reserviert für mich?), die bereitwillig vom Parkhausangestellten weggeräumt wurde.

RWE APCOADer Angestellte zweifelte aber gleich daran, ob das ganz auch funktionieren würde. Und siehe da, die Ladesäule war nicht betriebsbereit. Ein kurzer Anruf bei der Hotline bestätigte das dann auch. Man versprach mir, sich darum zu kümmern, aber im Moment könne man mir dann auch nicht weiterhelfen. Mal schauen, ob sich da was tut. Und zum Glück war ich auf die Säule noch nicht angewiesen.

Ich würde den Satz von APCOA deshalb erst einmal dementsprechend umwandeln in:

„Die Tankstelle steht in der Zukunft im Parkhaus.“

In der Realität zumindest noch nicht überall.

 

Ein Gedanke zu „Steht die Tankstelle der Zukunft im Parkhaus?“

  1. Toller Blog! Ein Freund hat mich gestern darauf aufmerksam gemacht. Der Tesla ist wirklich ein schicker Wagen . Es ist eigentlich unfassbar das man es im Land der Autobauer nicht schafft( weil ja kein echtes Interesse bei den Firmen besteht) ein optisch ansprechendes Modell wie dieses zu bauen. Ich werde ihren Blog auf jedenfall weiter empfehlen und aufmerksam lesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.