Mit dem Tesla in die Waschstraße

Heute bin ich zum ersten Mal in eine Waschstraße gefahren, bei der das Fahrzeug auf Ketten durch die Waschstraße gezogen wird. Wichtig ist natürlich, dass das Fahrzeug in den Leerlauf geschaltet wird.

Das Personal war sehr aufmerksam und nervös, weil es das erste Mal war, dass ein Tesla Model S in die Waschstraße fuhr. Bei der Auslieferung hatte ich bereits die Information bekommen, dass ich etwas beachten muss, allerdings ist das in den vielen Details untergegangen und so musste ich doch erst einiges probieren.

Der Servicemitarbeiter bat mich immer wieder, die Zündung eingestellt zu lassen. Welche Zündung?

So einfach stellte sich das dann doch nicht dar. Ich hatte die Fahrertür geöffnet und mit dem Servicemitarbeiter verschiedene Optionen getestet. Jedesmal wenn ich von D auf N schaltete und den Fuß von der Bremse nahm, stellte sich automatisch die Feststellbremse fest. Macht natürlich keinen Sinn im Leerlauf aber mit angezogener Feststellbremse durch die Waschanlage zu fahren.

Auch das Ausschalten der Feststellbremse über den Steuerungsmodus nützte nichts. Also kurz in die Bedienungsanleitung geschaut, auf Nummer sicher gegangen und den Abschleppmodus aktiviert (Tow Mode).

Nun kam die beruhigende Anzeige im Display.

Abschleppmodus aktiviert – Auto kann frei rollen.

Habe jetzt noch einmal alles getestet. Das Verhalten mit dem automatischen Festziehen der Feststellbremse ist in folgenden Fällen zu 100 % reproduzierbar. Wenn man in der Schaltpostion N die Fahrertür öffnet, stellt sich kurz danach die Bremse fest. Macht ja Sinn. Aber daran immer denken, wenn man in der Waschstrasse steht? Also besser immer den Tow Mode einstellen.

Jedem neuen Tesla Besitzer empfehle ich zumindest diese Funktion im Trockenzustand zu üben. Wenn hinter einem schon die nächsten Kunden stehen und hupen, weil es nicht vorangeht, ist man dann doch ziemlich genervt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.