Fehlender Feinstaubplakette

Heute bekomme ich Post vom Polizeipräsidenten in Berlin.

Eine Anhörung in einemBußgeldverfahren mit folgendem Tatvorwurf:

Das ist doch echter Bürokratenwahnsinn. Da fährt man ein emissionsfreies Auto und soll ein Bußgeld zahlen, weil eine Plakette fehlt, die doch durch das E-Kennzeichen absolut überflüssig ist.

Verrückterweise dürfen KFZ mit H -Kennzeichen und das sind in der Regel echte Luftverschmutzer ohne Plakette in die Umweltzone fahren.

Ich habe jedenfalls erst einmal Einspruch eingelgt. Mal sehen was passiert.

 

2 Gedanken zu „Fehlender Feinstaubplakette“

  1. Als ich mein Elektroauto abgeholt habe, hat man mir den grünen Bäpper gleich professionell mit gedruckten Kennzeichenbuchstaben auf die Scheibe geklebt. War generell alles sehr professionell organisiert.

  2. Mich ereilte dieses Schicksal *fast* genau so in Regensburg. Dort ist man aber so kulant und erlaubt eine „Ausnahmsweise Einstellung“ gegen Vorlage eines Nachweises, dass man sich innerhalb von 2 Wochen darum kümmert sofern es ein Erstverstoß ist.

    Die Rechtslage ist zwar dämlich aber eindeutig und damit finde ich eine kulante Lösung und zumindest in Regensburg keine Geldmacherei sondern Regeltreue mit Augenmaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.