Braucht man zum Stromtanken 2 Personen?

Manchesmal schon, so zumindest wenn man an der RWE Ladesäule im Parkhaus Hanseviertel tanken will.

HanseviertelDie Ladestation befindet sich auf der Ebene der Einfahrt hinter der Schranke. Ich sehe die freien Plätze gleich und parke rückwärts ein. Wie der Blitz ist dann der Servicemitarbeiter da und will mir erklären, dass ich dort nicht parken dürfe. Es dauert einen kleinen Moment ihm zu erklären, dass es sich beim Tesla Model S um ein Elektroauto handelt, dann läßt er mich gewähren.

Das Dumme ist nur, dass dort kein Handyempfang ist.

Hanseviertel ladesäuleDenn bevor man das Kabel in die Ladesäule steckt, muß zuerst einmal die Zahlungsart gewählt werden.

auswahlDas wiederrum funktioniert nur bei Erreichbarkeit. Aber kein Problem denke ich mir und gehe vor das Parkhaus (ist ja zum Glück die Einfahrtsebene und damit ein kurzer Weg). Ein wenig gewartet, bis das I-Phone wieder Netzempfang hat und dann die Vertragsnummer ausgewählt, die ich ja schon länger habe. Dann zurück zur Ladesäule und flugs das Typ 2 Ladekabel eingesteckt.

Leider ist inzwischen mein Ladeport am Tesla Model S blockiert, so dass ich diesen erst wieder entsperren muss, um dann im Anschluss das Ladekable einzustecken.

Und dann das vertraute grüne Licht am Ladeport des Tesla, das Auto lädt.

– Denke ich -.

Ich bin schon auf dem Weg aus dem Parkhaus raus, da fällt mein Blick auf die Anzeige. „Laden am Supercharger nicht möglich“. Na logisch, ich stehe ja auch gar nicht am Supercharger. lch erinnere mich aber, dass ich den Effekt schon mal hatte, als zwischen Anmeldung und Einstecken der Kabel zu viel Zeit vergangen ist.

Konsequenz ist jetzt nach einer kleinen Prozessoptimierung ein zweiter sportlicher Versuch. Alles wird vorbereitet, die Kabel in die Nähe der Ladeports, die Fahrzeugtür geöffnet und das Menu zur Freischaltung des Ladeports am Tesla Model S aufgerufen.

Dann wieder raus, auf Netzempfang warten und anschließend die Vertragnummer gewählt. Dann schnell wieder rein und alle Verbindungen gesteckt. Wieder der gleiche Effekt.

Also ein dritter und letzter Versuch mit einem Spurt zum Fahrzeug. Keine Chance.

Würde also nur zu zweit der Ladevorgang funktionieren, solange man den Partner mit Netzempfang  in Rufweite hat, denn telefonieren geht ja mangels Netz auch nicht.

Bin dann wieder aus dem Parkhaus raus, der Servicemitarbeiter, der meine vergeblichen Versuche mit einem Grinsen beobachtet hatte, war immerhin so nett, mich ohne Parkgebühren rauszulassen.

Na ja denke ich mir, vielleicht ist es ja auch ein Problem der Ladesäule uND habe zur Sicherheit die Störungsstelle der RWE angerufen, die mir verspricht; sich darum zu kümmern.

erreichbarkeitJetzt eben habe ich überprüft, ob sich da eventuell schon etwas getan hat und bekomme auf dem Display die Meldung, dass die Säule vorübergehend nicht erreichbar ist.

Vielleicht liegt es ja daran, dass dort kein Mobilnetz ist. Deshalb überprüfe ich das noch einmal anhand der anderen „gestörten“ Ladesäulen im Parkhaus Große Bleichen. Dort hatte ich vor ca. 2 Wochen ja auch Frust. Und tatsächlich, auch bei der Ladesäule die gleiche Meldung.

Schon schade, da gibt es in der Innenstadt von Hamburg vier nicht zugeparkte Ladepunkte von RWE mit jeweils 22 KW und keiner funktioniert.

Wie gut das wir keine Monopole mehr haben, es gibt ja noch Vattenfall und an deren Ladepunkt an der Stadthausbrücke bekommt mein Tesla Model S nun endlich Nahrung.

stadthausbrückeUnd diese Ladesäule kann ich auch alleine bedienen :-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.